Peacefood-Veganes-Restaurant-Glutenfrei-Rohkost-Luzern


Beim ersten Peacefood-Besuch, werden das Konzept mit einigen Haus-Spezialitäten präsentiert.
Es wird daher gebeten sich einige Minuten dafür extra zu reservieren!

Willkommen im ersten rein veganen PEACEFOOD.BIO Restaurant in  Luzern   Vegan, natürlich und gesund essen in Luzern (Selbstbedienung)
 

Das farbenfrohe PEACEFOOD.BIO ist das erste gesunde und rein vegane selbstbedienungs-Restaurant in Luzern. Wir legen sehr grossen Wert auf eine gesunde und vollwertige Ernährungsweise. Dies ist ein komplett neues Konzept, speziell für Ernährungs-Bewusste Menschen, die es satt haben sich dauernd nur mit leeren Kalorien zu versorgen. Die eigene Gesundheit, sollte eigentlich an erster Stelle stehen, doch leider steht sie  immer öfters an einer untergeordneter Stelle. Gutes Essen braucht keine leeren Kalorien, sondern vollwertige Nahrungsmittel. Doch der tägliche Stress lässt es heute kaum noch zu, sich über gesundes Essen Gedanken zu machen, diese zu besorgen und schliesslich auch noch zuzubereiten. Zudem verhindern Grosskonzerne und Nahrungsmittel Hersteller, durch ihre Billig-Produkte systematisch eine gesunde vollwertige Ernährungsweise. Es ist ihnen nicht einmal zu verübeln, denn der Konsument wählt schlussendlich selber aus, in was für Essen er lieber investieren möchte. Es herrscht sogar der Aberglaube, eine saubere Herstellung sei heute ohne toxische Schadstoffe, wie zB. Koservierungsmittel, gar nicht mehr erhältlich. Zudem verarbeitete Billige gehärtete Fette, billige Fleisch-Produktion aus Massentierhaltungen, Schwermetall belastete Meerestiere, antibakterielle Konservierungsmittel, schädliche Milchprodukte, Gluten- und zuckerhaltige Nahrungsmittel, sind bewiesener massen Krankmacher No1. Das Restaurant-Peacefood achtet auf BIO-Labels, da aber sogar in diversen BIO Produkten Konservierungsmittel nach Gesetz legal zugesetzt werden dürfen, haben wir uns dazu entschlossen, dass wir nur noch ALLES 100% selber aus reinen pflanzlichen Rohstoffen herstellen, die wir so gut es geht, lokal einkaufen. Mit Schrecken mussten wir feststellen, dass sogar in BIO-Baby-Breien heutzutage chemische Konservierungsmittel, laut gesetzt, legal zugesetzt werden dürfen! Selbst bei Demeter sind so einige chemische Zusatzstoffe legal. Viele Menschen haben bereits gesundheitliche Probleme weil sie sich von Weizen und Milchprodukten mit chemischen Zusatzstoffen ernähren. Ganz zu Schweigen von den tierischen.. Tendenz steigend. Sogar die durchschnittliche Lebenserwartung ist in der "zivilisierten" Welt massiv rückläufig. Kein Wunder!  Übergewicht, Herzkreislauf Probleme, Verdauungsprobleme, Diabetes, hohe Cholesterinwerte, wie auch Krebs um nur Bruchteit zu nennen. Kaum jemand der nicht jemand im Bekanntenkreis kennt, der nicht an so einer Krankheit leidet oder bereits daran verstorben wäre. Aber wer sich ein wenig im Internet informiert, findet schnell selber heraus, dass es nicht die Luft oder die Genetik, sondern vor allem unsere Ernährungsweise ist, die uns diese sogenannten Zivilisations-Krankheiten bescheren. Nicht nur in der China-Studie, eine der grössten epidemiologischen Studien über den Zusammenhang zwischen Ernährung und Krankheiten wurde der Zusammenhang zwischen Milchkonsum und praktisch allen Zivilisationskrankheiten klar belegt. Aber keinen scheint es zu interessieren und es wird immer noch fleissig weiter in diese Industrien investiert. Immerhin, laut Gesetzt dürfen heute wenigstens keine Werbungen mehr geschaltet werden, die zB. Milchprodukte noch als gesund anpreisen, wie das früher noch der Fall war. Anders sieht es dafür im Ausland aus, wo sich für die Milchindustrien neue Märkte eröffnen. Sogar die Schweiz exportiert mittlerweile, mit Steuergelder subventionierte Milch, ins Ausland.. Was ist den hier verkehrt??

PEACEFOOD.BIO statt Junkfood
PEACEFOOD.BIO, das wohl erste Restaurant, dass sich auch mit der menschlichen Gesundheit befasst. Wir waren bereits 2016 das erste rein vegane Restaurant in Luzern. Schon lange bevor die Presse auf uns aufmerksam wurde, veranstalteten wir im Restaurant bereits vegane Anlässe. Heute gilt das Peacefood, als das fortschrittlichtste Restaurant in der Gegend. Denn alles ist 100% frei von jeglichen Zusatzstoffen, wie zB. Geschmacksverstärker, Zuckerzusätze, Konservierungsmittel, Genmanipulation, Soja, oder was sonst noch alles von Menschenhand erfunden und hochgezüchtet wurde um den Menschen kurzzeitig glücklich aber auf Dauer nur krank zu machen. Wir benutzen zum kochen keinen einzigen Tropfen Öl, da es aus unserer Sicht keinen Sinn ergibt, aus unseren, qualitativ hochwertigen Rohkost-Ölen, schlechte transfette, (Gehärtete-Fette) durch das erhitzen oder anbraten zu produzieren, die unserer Gesundheit nichts als schaden und den Organismus verschlacken und vergiften. Sogar der Bund warnt vor dieser Art von Fetten, die leider in sehr vielen veganen Produkten heutzutage zu finden sind. Stattdessen bieten wir unseren Gästen eine Vielzahl gesunder Rohkost Öle, vom Rohkost-Pionier Urs Hochstrasser an, die unsere Gäste selber, (nur wenn Sie möchten) über ihre warmen oder kalten Speisen giessen können. Rohkost-Öle im Masse genossen enthalten eine Vielzahl wichtiger Fettsäuren. Wie zB. die Omega3-Fettsäure, die beim erhitzten und oxidieren ranzigen werden in giftige Stoffe zerfallen. Theoretisch kann man aus jedem guten Öl ein karzinogenes daraus machen! Gesüsst wird ausschliesslich nur mit Früchten, da diese, durch den Faserstoff-Gehalt und deren Zusammensetzung, den Insulinspiegel nicht in die höhe treiben, wie es zB. der Zucker oder Weizen machen würde. Früchte sind sowieso viel gesünder und schmecken dazu auch noch besser. Sonnengereifte und Reife Früchte in Rohkostqualität, z.B. wie wir sie generell für unsere Rohkost- Desserts, Rohkost-Smooties und Rohkost-Glace verwenden, enthalten wichtige Vitamine, Mineralien, Spurenelemente etc., was beim erhitzen oder beim  Industrie-Zucker komplett heraus raffiniert wurde.

PEACEFOOD.BIO statt Zucker und Gluten
Heutigen Nahrungsmitteln werden immer öfters Nährstoffe, Vitalstoffe, Enzyme, Vitamine, Mineralien, wie auch wichtige pflanzliche Sekundärstoffe und Spurenelemente durch industrielle Verarbeitung entzogen, um diese zB. länger haltbar zu machen oder geschmacklich auf zu peppen. Meistens werden künstliche Konservierungsmittel, Vitamine und Farbstoffe chemisch hinzu gemischt, bevor solche Billig-Waren, dem Konsumenten verkauft weden. Bestenfalls bestehen sie nur noch aus leeren Versprechen mit sehr viel Kalorien. Im Schlimmsten Fall aus gefährlichen Chemikalien oder künstlichen Zusatzstoffen. Kunstvoll verpackt und mit viel Werbe-Aufwand verkaufen uns Konzerne und leider auch Weiterverarbeiter und Restaurants, denen die Gesundheit der Konsumenten egal ist, diese minderwertigen Waren, welche die meisten Menschen in den Industrienationen bereits täglich konsumieren und schliesslich süchtig und krank davon werden. Zucker, Zucker überall Zucker und billiges Fett, dabei machen auch vegane Fleischersatz-Produkte und Weiterverarbeiter keine Ausnahme. Zucker in Salatsauce, Zucker in Backwaren, und sogar im Rüebli-Salat ist heutzutage die Regel und absolut keine Ausnahme. Heutzutage wird mit Zucker gepuncht wo immer es möglich ist. Der Konsument ist sich bereits daran gewöhnt und merkt schon lange nichts mehr davon. Im gegenteil, es gibt Menschen, die beklagen sich, wenn der Zucker oder das Fett in den Speisen fehlt oder eine Speise nicht zuerst unnatürlich aufbereitet wurde. Nicht nur in Fastfood-Restaurants, sondern auch in gut bürgerlichen Restaurants behelfen sich die Köche seit jeher, grosszügig mit viel Fett, Zucker und chemischen Zusatzstoffen, um es den Gästen so schmackhaft wie nur möglich zu machen und das kurzfristige Glücksgefühl zu steigern. Vermeindlich frische Produkte, die im Herkunftsland förmlich mit Konservierungsmittel getränkt wurden, um eine lange Reise ohne bakterielle Belastung zu überstehen inklusive. Lebensmittel-Kotrolleure freut es natürlich wenn keine Bakterien vohanden sind. Allerdings mit schweren negativen Folgen für die Gesundheit der "zivilisierten" Nationen. Aber Hauptsache billig und lecker? Zudem enthalten viele Produkte Antinährstoffe zB. in Form von Weizen-Klebeeiweis, die die Darmwände verkleben und so mit der Zeit die Aufnahme wichtiger Nährstoffe, Vitamine, Spurenelemente etc. verunmöglichen. Im schlimmsten Fall sogar Autoimmunkrankheiten hervorrufen können, in dem das Gewebe im Darm zuerst beschädigt wird (LeakyGut Syndrom) (einen Löcherigen Darm) und danach ungünstige Partikel die Darmschranke passieren und in den Blutkreislauf gelangen und dort von Immunzellen falsch interpretiert werden. Das Essen solcher Nahrungsmittel ist auf dauer extrem ungesund. Nur weil der Mensch von naturaus Toxine in kleinen Mengen verträgt, heisst das noch lange nicht, dass diese zum alltäglichen Speiseplan gehören sollten. Jedes primitive Zoo-Tier erhält heute die weitaus artgerechtere Ernährung, als die modernen Menschen von heute, die es sich eigentlich leisten könnten. Dies gilt auch für Haustiere. Denn auch dort steckt eine grosse Industrie dahinter. Man könnte den Tieren im Zoo bestimmt auch Ice-Tea, Pommes und Hamburger zum fressen geben. Sie würden bestimmt auch nicht sofort daran sterben, aber sie würden mit der Zeit die genau gleichen Zivilisations-Krankheiten wie der Mensch von heute bekommen. Also es ist nicht richtig zu sagen, dass PEACEFOOD.BIO extrem gesund ist, sondern die mehrheit der Menschen, essen heutzutage einfach übertrieben ungesund! Leider gilt das mittlerweile bei uns als völlig Normal, weil es bei uns der Norm (Mehrheit) entspricht, sich täglich mit toxischen, hoch verarbeiteten Nahrungsmitteln zu verpflegen. Sogar Zivilisationskrankheiten gelten heute schon als vollkommen normal. Ja, man rechnet sogar damit, im vortgeschrittenen Alter daran zu erkranken. Aber man könnte sich auch viele Krankheiten sparen, würde man sich einfach gesünder ernähren. Der beste Beweis, sind Menschen die sich über viele Jahre gesund vollwertig und vegan ernährern. Gewichtsprobleme, Herz-Kreislauf Probleme (Arteriosklerose), Diabetes, Bluthochdruck oder Fettstoffwechselkrankheit (metabolische Syndrom) kennen diese Menschen nicht. Es gibt übrigens Länder, in denen solche Zivilisatonskrankheiten praktisch kaum vorkommen. Dazu zählen die Länder, in denen kaum Milch oder Weizenprodukte konsumiert werden (zB. Asien). Allerdings verschieben sich nun auch die Grosskonzerne zusammen mit allen Krankheiten in diese Länder, denn dort herrscht noch nicht das Werbeverbot für schädliche Produkte, wie es bei uns der Fall ist. Schon mal die neuste Werbekampanie von Swissmilk gesehen? Nicht zuletzt die vielen zunehmenden Darm- und Haut- Erkrankungen, diese sind oft Folgen, langjähriger, falscher Ernährungsweise. Es gibt seit neustem eine Tabelle mit den 14-Hauptallergene, die man seit Neustem auf allen Speisen speziell kennzeichnen muss. PEACEFOOD.BIO hat von all den aufgeführten Allergene keine einzige im Sortiment. Dabei ist zu erwähnen, dass viele Allergien nicht als Krankheit gesehen werden sollten, sondern viel mehr als Warnung, eines gesunden Organismus, um den Menschen von deren Folgen dieser Nahrungsmittel zu schützen. Es gibt Menschen, die bekommen augenblicklich allergische Reaktionen von solchen Nahrungsmittel, andere werden wohl auch nicht gesünder davon.

Auch wird oft vergessen, dass 15% unsereres Speisebreis von guten, kleinen Mikroorganismen in unserem Körper verzehrt werden. Diese fressen nicht nur, sondern überwachen, trainieren und schützen unser Imunsystem. Zum Beispiel versorgen Sie uns mit wichtigen Vitaminen und Milchsäure, die uns nach einem Stoffwechselprozess entsäuern. Unser Verdauungsorgan besteht aus mehr solcher Mikroorganismen, als wir Zellen im Körper haben. In wirklichkeit sind wir mehr Bakterium als Mensch. Dieses Mikrobiom ist bei schlechter besidelung sogar in der Lage unser Hungergefühl negativ zu beeinflussen. Bringt man diese guten, essenziellen Mikroorganismen im Darm, durch chemische Konservierungsmittel erst einmal um, schwächen wir dauerhaft unser Imunsystem, den der liegt, für alle die es noch nicht wissen sollten, in unserem Darm. Durch schlechte Ernährung begibt man sich so in ein Teufelskreis aus dem man kaum noch heraus kommt, wenn man sich erst einmal daran gewöhnt hat. Warum nur, fragt man sich? Wie konnte es soweit kommen? Aus diesem Grund versuchen wir hier mit PEACEFOOD.BIO-Luzern, ein Zeichen zu setzen und mit gutem Beispiel voran zu gegen. Wir erbringen hiermit den Beweis, dass es funktionieren könnte, wenn man nur wollen würde..!!

100% NO-JUNK Garantie!
Wir verarbeiten stets nur natürliche, frische und vollwertige Naturprodukte. Das heisst, es gibt bei uns keine chemischen Konservierungsmittel mit E-Bezeichnungen, wie zB. die Ascorbinsäure oder Zitronensäure, Sulfite die im Gegensatz zu natürlichem Vitamin C oder Zitronensaft, unsere Darmflora wie ein Antibiotikum zerstören. Wir haben wohl den einzigen Wein in Luzern ohne Zusatz von Sulfite. Oft veredeln wir die Rohstoffe zusätzlich durch ankeimen oder fermentieren, da dies die Wertigkeit der Nahrungsmittel um ein x-Faches steigert. Nach unserem Motto: Schlemmen ohne Reue, dabei auch noch gesund, vollwertig und selbstverständlich auch lecker und vollkommen gesund. Um gut zu essen braucht es nun wirklich keine Junk-Zusätze! Wir verwenden weder Industrie- Mehle, raffinierte Salze mit schädlicher rieselhilfe und chemischen Zusatzstoffen, Zucker und auch keinerlei zweitklassige gehärtete und Trans-Fette, welche unserer Gesundheit belasten und den Körper unnötig verschlacken. Dazu gehören auch Zuckerarten, die im Grund genommen nichts anderes als gefärbter Zucker sind. Tabu sind ebenfalls Zuckeralkohole, die oft nur ein Ergebnis von genmanipulierten Bakterien sind. Wenn wir Öle benutzen, dann sind es nur gesunde Rohkost-Öle, die weder vom Hersteller, noch von uns jemals erhitzt wurden, um die hohe Wertigkeit zu erhalten. Wir verwenden nur Natursalze, die von Natur aus praktisch alle lebensnotwendigen Spurenelemente beinhalten, statt handelsübliches raffiniertes Kochsalz, dass nur aus einer einzigen, gesundheits schädlichen, chemischen Verbindung besteht, (NaCI) und im schlimmsten Fall auch noch giftige Zusatzstoffe, wie Fluorid beinhaltet. Für die Zubereitung unserer Speisen versuchen wir stets das beste heraus zu holen. Dazu gehört auch ein grosser Teil Rohkost und den Verzicht auf Allerhene, wie Soja oder glutenhaltiges Getreide. Immer mehr Nahrungsunverträglichkeiten sind zu Recht, auf diese zwei Hauptallergene zurück zu führen, siehe Tabelle

Peacefood statt Arztbesuch?
Unzählige Studien beweisen es eigentlich schon lange: Tierische Produkte, wie Fleisch, Fisch und vor allem Milch und Weizenprodukte braucht es nicht und machen den Mensch definitiv nur Krank! Also nicht nur unnötiges Tierleid, Treibhausgase aus Tierzucht, unmengen an Gülle, jede Menge Zivilisationskrankheiten. Sogar die Menschen die an diesen fragwürdigen Produktion beteiligt sind, scheinen bei den heutigen subventionierten dumping Preisen auch keine Luftsprünge mehr zu machen. Es ist bereits so, dass die Schweiz Milch die über Steuergelder subventioniert wird zu Dumping-Preisen ins Ausland exportiert. Zudem haben Zuchttiere im gegensatz zu Tieren, die in der Natur leben die gleichen, Zivilisationskrankheiten wie die Menschen, da das Futter dieser Tiere genau so wertlos ist, wie die heutige menschliche Nahrung. Eigentlich würden Fische, Kühe, Hühner viel Gras, Algen etc. Fressen, statt Soya, Getreidene und Kraftfutter. Daher fehlen ihnen viele Vitamine, Fettsäuren, wie auch das wichtige das Omega3, was dann einfach substituiert werden muss. Das verspeisen solcher Tiere sollte daher um jeden Preis gemieden werden.

Funktionale Ernährung
Lass Nahrung deine Medizin sein und Medizin deine Nahrung, So sagte es bereits Hippokrates, der Vater der modernen Medizin vor über 2400 Jahren. Lasse deinen Körper auf natürliche weise funktionieren, ohne Giftstoffe in der Nahrung.

Wer nun meint, PEACEFOOD.BIO sei extrem teuer, wird bei uns positiv überrascht sein. Denn PEACEFOOD.BIO kostet nicht mehr als 3.50 Fr./100g und ist daher weit günstiger als viele Junk-Food Ketten, die noch nie einen einzigen Gedanken über die menschliche Gesundheit verschwendet haben. Den meisten Menschen ist es ja gar nicht bewusst, aber die Gesundheit auch einen Preis, nämlich den höchsten, den das Leben zu bieten hat! Man rechne also gut, in was für eine Art Ernährung man zukünftig investieren möchte.

Komm vorbei und informier dich direkt bei uns. Bediene Dich selber am gesunden reichhhaltigen Selbstbedienungsbuffet. Keine Bevormundung: Nimm einfach was dir schmeckt. Ideal für Sportler und ernährungsbewusste Menschen oder einfach für Menschen die sich für gesunde Ernährung interessieren oder ganz einfach zwischendurch mal gesund essen möchten. PEACEFOOD.BIO ist natürlich auch für Flexitarier bestens geeignet. Stöbere kostenlos in unserer riesigen Büchersammlung. Lerne zB. etwas über den menschlichen Säure-Basen Haushalt. Alle erdenklichen Gespräche und Ernährungsfragen sind bei uns sehr wilkommen.

Wir freuen uns auf auf Deinen Besuch.

Bis bald, das Peacefood-Team

Tel.: +41 41 420 30 30 
E-Mail: luzern@peacefood.ch


ERFOLGSGESCHICHTE-PEACEFOOD.BIO
Schon lange bevor die Presse auf das kleine Lokal an der Maihofstrasse 57, in Luzern aufmerksam wurde, genauer geasgt, bereits im Jahre 2016, begangen im Lokal die aufwendigen Mal- und Renovations-Arbeiten. Ein ganzes Jahr lang wurde darin gewerkelt und gemalt, bis zu Eröffnung am 11.01.2018. Das Resultat kann sich sehen lassen: Das warscheinlich gesündeste und farbenfroheste Restaurant der Schweiz.

Anfags 2018 eröffnete schliesslich "Das aller-erste rein vegane Restaurant in luzern" mit dem Namen PEACEFOOD.BIO, dann endlich seine Tore für die Öffentlichkeit.







 

RESERVIERUNGEN
Bei uns gibt es keine Reservierungen sondern Begegnungen. Es wird sich immer ein kleines Plätzchen finden. Wir wären allerdings froh um eine kurze Mitteilung, falls grosse Gruppen kommen und um Verständnis, falls es gelegentlich zu kleineren Wartezeiten bei der Bedienung kommen könnte. HIER TISCH RESERVIEREN

SELBSTBEDIENUNG
Es werden jeweils nur beim ersten Besuch einige wichtige Dinge zum Peacefood-Konzept des Selbstbedienungs-Restaurants erklärt. Ab diesem Zeitpunkt weiss jeder Gast Bescheit und kann sich von nun an immer wieder, wie zuhause fühlen und sich frei am Buffet oder bei den Desserts selbstbedienen.

Take-Away
Wir bieten auch Takeway Geschirr an, um die Speisen, vom Buffet nachhause zu nehmen. Wer weniger Abfall verursachen möchte, kann auch sein eigenes Geschirr von zuhause mitnehmen.

SELBSTKONTROLLE
Das einzigartige freiheitliche Selbstbedienungs-Konzept bedingt eine minutiöse Selbstkontrolle bei den Gästen selbst.

Wir bitten euch daher, uns am Schluss an der Kasse, ALLE konsumierten Speisen und Getränke nochmals einzeln an zu geben, Danke!

Food-Waste!!
Wir sind stolz darauf, von uns sagen zu können, dass wir kaum Abfälle produzieren. Pro Tag produzieren wir kaum 2 KG reiner Abfall. Wir können praktisch alles offen einkaufen und was übrig bleibt irgendwie trennen, kompostieren und recyclen. Was schlussendlich in den Müll kommt ergibt bei uns nicht einmal 2 KG reiner Abfall pro Tag. Es gibt wohl kaum ein Restaurant, was sowas von sich behaupten könnte! Damit es auch in Zukunft so bleibt, sind wir auf eure Hilfe angewiesen. Bitte schöpft nur gerade so viel wie Ihr auch selber verspeisen könnt. Wenn sich jemand nicht ganz sicher sein sollte, ob er eine Speise mag oder nicht, dann bitte zuerst probieren! Wir bieten auf Wunsch von allen Speisen zuerst eine kostenlose Muster-Probe an. PEACEFOOD.BIO ist nun mal nicht gleich wie andre Restaurants, da wir auf viele Komponenten der süchtig und krank machenden Junk-Food Industrie verzichten! Es spielt im übrigen preislich keine Rolle wie oft man den Teller befüllt oder was für eine Tellergrösse man wählt. Es kommt ausschliesslich auf das reine Gewicht der Speisen drauf an, die auf dem Teller liegt. Theoretisch könnte man sich für nur 10 Rappen einen grossen Teller befüllen. Daher lieber nicht gleich übertreiben und bei Bedarf ein zweites mal nachschöpfen.

Kurse und Events
Gelegentlich, meistens an einem Sonntag, ab 12:00 finden bei uns kostenlose Kurse statt.

Beim nächsten Kurs geht es nicht nur um das probiotische fermentieren allein, sondern vor allem auch um die gesundheitlichen Vorzüge, die aus dieser Verfahren heraus resultieren.

Am Schluss dieses Kurses ist jeder Teilnehmer selber in der Lage, zuhause zu fermentieren und kennt die grossen, gesundheitlichen Vorteile daraus.

Fermentierungskurs













Hast du Lust etwas aktiv an deiner Gesundheit und an der Gesundheit unserer Mit-Lebewesen dieser Welt zu verbessern? Dann melde dich hier in dieser Facebook-Gruppe.

Restaurant-Öffnungszeiten:
Freitag-Sonntag von 11:00 - 22:00
(Küche garantiert bis 21:00)

Während den Öffnungszeiten ist keine Reservation notwendig

Betriebsferien:
Ostern: 19-21 April 2019
Sommerferien: 29 Juli-18 August 2019


Generelle-Anfragen: +41 41 420 30 30
SMS / WhatsApp: +41 75 405 40 75
WhatsApp Gruppe beitreten:
https://chat.whatsapp.com/JE2KzW0OIRPAGPtmmQJMfi




A
dresse:
PEACEFOOD.BIO
Vegan Restaurant & Takeway

CH-6006 Luzern

Wegbeschreibung:
Zu Fuss oder ÖV: Bushalte: Weggismatt, Buslinien 1 / 22 / 23, dann 100m richtung Ebikon laufen

Mit dem Auto: Es stehen Parkplätze vor dem Restaurant (Schaufenster-Front) zur Verfügung. Zusätzliche gratis Parkmöglichkeiten können telefonisch erfragt werden.

 


Besuche auch unsere Facebook Seite
oder unsere Peacefood-Gruppe

Diverse Videos & Links: PEACEFOOD-
Youtube Channel



Weitere Links
zum Thema Vegan Glutenfrei, Gesundheit und Umwelt
(Auf eigene Verantwortung)

 



Peacefood-Luzern-gesundes-veganes-Ayurveda-Restaurantant-Luzern-Glutenfrei_Laktosefrei-Zuckerfrei.jpg
Natto




Golden Milk



©2016 PEACEFOOD.BIO ¦ VEGAN ¦ RESTAURANT ¦ LUZERN
Maihofstrasse 57, 6006 Luzern
luzern@peacefood.ch


www.google.com
www.peacefood.ch www.peace-food.ch www.peace-food.de www.peacefood.bio
www.rohkostschweiz.ch www.rohkost-schweiz.ch

Google